Konzert mit





am 28.01.2017
Ort: Haus 37 im Vauban
Alfred-Döblin-Platz 1
Freiburg, (über dem Restaurant „Süden“)

Beginn: 20:00 Uhr

Die Formation aus Freiburg, die seit 2002 besteht, hat sich auf den brasilianischen Chôro spezialisiert. Der Chôro ist die in Brasilien am weitesten verbreitete Instrumentalmusik. Seine Ursprünge liegen im 19.Jh., wo die afro-brasilianischen Tänze Lundum und Maxixe sich mit den Polka- und Mazurkarhythmen der Salons verbanden. Chôro ist der Vorläufer des Samba und oft wird er auch als der „brasilianische Tango“ bezeichnet. Heitere, energiegeladene Melodien, die in die Beine gehen und sehnsuchtsvolle Themen, die einem vom Rio de Janeiro der 20-er und 30-er Jahre träumen lassen, wechseln sich ab in teils virtuosem, teils zart verhaltenem, aber immer zu Überraschungen bereitem Spiel. Neben dem Chôro spielt Grupo Brasileirinho auch Bossa Nova, Samba und MPB (Música Popular Brasileira) sowie Forro und sorgt so für tropikale Stimmung bei der auch getanzt werden darf. Im Juli 2011 veröffentlichte Grupo Brasileirinho eine eigene CD mit dem Titel „Brasileirinho“ Auf der CD, welche im Freiburger Temple Studio von Frank Schmidt aufgenommen wurde, sind auch zwei Eigenkompositionen der Bandmitglieder Johannes Deffner (O gato no pandeiro) und Ignez Carvalho (Baião do Bangela) zu hören. „Baião do Bangela“ ist eine poetische Homage an den leider viel zu früh im Jahr 2007 verstorbenen Gründer von Grupo Brasileirinho, Paulo Colares.

Johannes Deffner: Gitarre Beto Ninô: Cavaquinho und Percussion Georg Tschirdewahn: Klarinette, Saxophon und Percussion Ignez Cavalho: Gesang und Gitarre Ricardo Marini: Percussion

Kontakt:
Georg Tschirdewahn
Hildastr.27
79102 Freiburg
0049-761-7074884
0049-171-4835927
georg.tschirdewahn@online.de